Existenzgründung Allgäu

AKM Beratung
Existenzgründung Standort Allgäu

Eine Existenzgründung, der Weg in die Selbstständigkeit, kann sehr steinig werden. Existenzgründer müssen für eine erfolgreiche Extistenzgründung anfangs viele Hürden überwinden.

Was für eine erfolgreiche Existenzgründung notwendig ist, erfahren Sie über einen Klick oben in der blauen Leiste. Die Links führen zur Website von AKM Beratung, die Unternehmensberatung und Fach Beratung für Existenzgründung, Unternehmenssanierung und weiteren Bereichen für das erfolgreiche Unternehmen.

Sie haben vor ein eigenes Unternehmen zu gründen und sich selbstständig zu machen?

Machen Sie es nicht alleine – sondern lassen Sie sich beraten! Bei allem, was Sie ab jetzt planen und tun auf Ihrem Weg zur Selbstständigkeit.

Beratung ist kein Nachhilfeunterricht, Beratung ist Entscheidungshilfe. Ein hoher Prozentsatz aller Existenzgründer lassen sich beraten.

Erfahrene AKM-Berater kennen sich in Ihrer Branche aus und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Nicht nur am Anfang, sondern auch in den ersten Jahren nach Ihrer Firmengründung, lohnt sich die Hilfe in Form einer Beratung in Anspruch zu nehmen.

Eine professionelle Beratung ist auch nicht so teuer wie mancher annimmt. Dazu gibt es vom Staat mehr als genug Förderprogramme. Die AKM-Berater wissen, welches Förderprogramm für Sie gewählt werden sollte, um Ihre anfänglichen Investitionen in Grenzen zu halten.

Hier einige Beispiele von Förderprogrammen und Ihre Vorteile:

Vorgründercoaching Bayern:

Der Freistaat Bayern bezuschusst die Beratung von Existenzgründern in der Vorgründungsphase zwei Monate lang mit 70% der Beratungskosten, maximal 5.600,- Euro.

In diesem Rahmen ist es möglich zu klären, ob Ihre Geschäftsidee überhaupt Aussicht auf Erfolg hat und ob die Existenzgründung finanzierbar ist.

Gründercoaching Deutschland:

Als Jungunternehmer können Sie über dieses Förderprogramm der KfW einen Beratungszuschuss in Höhe von 50% der Beratungskosten, maximal. 3.000,- Euro erhalten.

Das Gründercoaching Deutschland ist auf 12 Monate begrenzt. Dieses Programm können Sie bis 5 Jahre nach der Gründung in Anspruch nehmen.

Gründercoaching Deutschland Förderfenster Arbeitslosigkeit:

Die Förderung von Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit liegt der Bundesregierung besonders am Herzen. Jungunternehmer, die vorher arbeitslos waren, können für die Beratung einen Zuschuss von 90% der Beratungskosten, maximal 3.000,- Euro erhalten.

Der Coaching-Zeitraum ist auf 12 Monate begrenzt. Für dieses Programm darf das Unternehmen nicht älter als ein Jahr sein.

Beratungsförderung des Bundeswirtschaftsministerium:

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert die Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen, sowie von Freien Berufen, die bereits älter als ein Jahr sind, mit 50% der Beratungskosten, maximal 1.500,- Euro pro Beratung.

Dieses Programm ist der „All-rounder“ unter den Förderprogrammen.

Wie man sieht, gibt es Möglichkeiten, durch gezielte Förderprogramme den Start in die Selbstständigkeit zu erleichtern. Ihr AKM-Berater wird mit Ihnen abstimmen, welches Förderprogramm am besten zu Ihnen passt. Er ist auch behilflich bei der Antragstellung und klärt mit Ihnen alle offenen Fragen zur Existenzgründung.

Jetzt wissen Sie schon mal, dass es Möglichkeiten gibt, mit Förderungen in die Selbstständigkeit zu starten. Aber das war noch nicht alles, es fehlen noch viele entscheidende Faktoren um auch wirklich richtig zu starten.

Haben Sie sich schon mal Gedanken über die passende Geschäftsidee gemacht?

Im Rahmen unseres Zukunfts-Workshops betrachten wir Ihre individuellen Neigungen, Ziele, Voraussetzungen und Möglichkeiten. Daraus entwickeln wir zusammen mit Ihnen die für Sie passende Geschäftsidee.

Sie haben bereits eine Geschäftsidee, wissen aber nicht ob oder unter welchen Voraussetzungen sie zur tragfähigen Existenz führt?

Wir bewerten mit Ihnen Ihre Geschäftsidee und entwickeln Vorschläge, wie daraus eine tragfähige Vollexistenz für Sie werden kann.

Wie sieht es denn mit einem Businessplan aus?

Egal wo Sie vorsprechen (Bank, Behörden, Ämter usw.) wird ein Businessplan vorausgesetzt. Dieser enthält die Detailplanung Ihres Geschäftes für die nächsten Jahre. Er beschreibt die Voraussetzungen für die Realisierung Ihrer Geschäftsidee, die notwendigen Investitionen, Ihr Marketingkonzept, die Umsatz- und Gewinnerwartungen und die Finanzierung Ihres Geschäftes.

Nicht zuletzt enthält er die Finanzplanung für die nächsten 12 Monate. Der Businessplan stellt die Grundlage jedes Bankgespräches dar.

Dann sind wir bereits bei der Bank – wie sieht die Finanzierung aus?

Bei vielen Existenzgründungen stellt die Finanzierung des Vorhabens den entscheidenden letzten Schritt zur Realisierung das.

AKM-Berater helfen Ihnen aus der Vielzahl von Finanzierungsvarianten die für Sie geeignete zu finden und begleiten Sie zu den eventuell erforderlichen Bankgesprächen.

Jetzt ist ja schon vieles geschafft und man könnte starten, wenn es da nicht noch eine wichtige Sache gäbe: KUNDEN und Marketing?

Was ist ein Unternehmen ohne ausreichende Kunden?

Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir das auf Sie und Ihr Unternehmen zugeschnittene Marketingkonzept und erstellen für Sie die nötigen Marketingmittel, wie Geschäftspapiere, Flyer, Werbebriefe, Flugblätter, Internetseiten und was Sie für Ihr Geschäft sonst noch brauchen.

Jetzt kann es aber wirklich losgehen. Keine Angst, wir sind auch jetzt noch immer für Sie da und zwar mit einer Umsetzungsbetreuung!

Auch nach der konzeptionellen Phase lassen wir Sie nicht im Stich.

Wir helfen Ihnen aktiv bei der Umsetzung der entwickelten Maßnahmen, begleiten Sie zu Behörden, Banken, Steuerberater, Kammern usw. Wir kümmern uns um Sie – bis Ihr Betrieb läuft.

Zum Schluss noch eine Sache, die ein jeder am Liebsten zur Seite schieben würde, aber Existenzgründer müssen auch viele rechtliche Regelungen beachten!

Auch hier gibt es Hilfe und AKM-Berater erstellen auf Basis der Startothek-Datenbank der KfW für Ihr Unternehmen eine Zusammenfassung der zu beachtenden gesetzlichen Vorschriften. Zur leichteren Umsetzung und um nichts zu vergessen, gibt es zusätzlich dazu umfangreiche To-do-Listen. So bekommen Sie auch den rechtlichen Teil Ihrer Existenzgründung einfach in den Griff.

Damit haben Sie alle Schritte durchlaufen um erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten. An dieser Stelle wünschen wir Ihnen alles Gute für Ihren erfolgreichen Start und erinnern Sie noch mal daran, dass wir auch in Zukunft immer für Sie da sein werden!